Verein Marthahospiz Dresden e.V.

Eigentümer des Hotels (Häuser »Martha« und »Maria«) in der Nieritzstraße 11 und Alleingesellschafter der Hotel Martha Dresden GmbH ist der Verein Marthahospiz Dresden e.V., der dort traditionell auch seine Geschäftsstelle unterhält.

Der Verein ist Rechtsnachfolger der 1899 gegründeten und in das Königlich-Sächsische Genossenschaftsregister eingetragenen Genossenschaft Marthaheim.

Damals diente das Eckhaus Nieritz-/Theresienstraße als schlichte Herberge für ledige junge Frauen vom Lande, die zumeist am Schlesischen, dem späteren Neustädter Bahnhof, ankamen. Die meisten dieser Frauen reisten in der Hoffnung nach Dresden, hier eine Arbeit zu finden. Im Marthaheim fanden Sie günstig Kost und Logis, zugleich aber auch Schutz in der für sie ungewohnten Großstadt.

Später avancierte das Haus zu einem Damenheim, bevor 1921 die Sophienschule, ein Pensionat für gebildete junge Mädchen, einzog.

Nach dem zweiten Weltkrieg unterhielten mehrere christliche Institutionen hier ihre Büros. Auch eine Mütterberatungsstelle wurde im damaligen »Christlichen Hospiz Marthaheim« eingerichtet. Ab 1983 erfolgte der Umbau zum Hotel, das am 7. Januar 1991 eröffnet wurde.

Auch wenn sich heute, mehr als ein Jahrhundert nach der Gründung, das Erscheinungsbild des Hauses wesentlich geändert hat, ist es doch seinem Grundgedanken einer seinen Gästen besonders zugewandten Beherbergung stets treu geblieben.

Dass die christliche Idee des Hauses über die Jahre hinweg bewahrt blieb, verdeutlicht neben der nach wie vor bestehenden Führung des Hauses durch Kirche und Diakonie auch der Anspruch, die Beherbergung der Gäste mit einem guten Zweck zu verbinden. Jeder Gast, der im Haus wohnt, gibt einen Teil seines Logispreises für hilfebedürftige Menschen weiter (kann quasi »im Schlaf Gutes tun«). Denn am Ende eines jeden Geschäftsjahres vergibt der Trägerverein satzungsgemäß erhebliche Spenden an kirchliche und diakonische  Einrichtungen.

Der Name des Hauses ist im Übrigen einer Geschichte aus dem Neuen Testament entliehen (nachzulesen bei Lukas 10,38-42; Joh. 11,5 und Joh. 12,2):
Jesus besuchte die beiden Schwestern Martha und Maria in ihrem Haus. Hierbei erwies sich Martha als die rührige und zupackende Gastgeberin, während Maria sich zu Jesus setzte, ihm zuhörte und mit ihm sprach. So ergab es sich, dass 1995 - als zum Mutterhaus »Martha« das Nachbarhaus hinzukam - dieses den Namen »Maria« erhielt. »Gastlichkeit mit Herz« ist unverändert das Leitmotiv der Bewirtschaftung des Hauses. Beides – »Martha und Maria« - möchte das Team des Hotels seinen Gästen für die Zeit ihres Aufenthaltes in Dresden sein.

Neben- und ehrenamtlich arbeiten für den Verein die Mitglieder des Vorstandes:

Vorstandsvorsitzender

Oberkirchenrat Timo Haase, Jurist, Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Stellvertretender Vorsitzender

Kai Kroker, Referent, Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

weitere Mitglieder

Oberlandeskirchenrätin i.R. Hannelore Leuthold
Dr. Gerhard Nieke
Oberkirchenrätin Kathrin Schaefer, Juristin, Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
Pfarrerin Frauke Fähndrich, Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt

Geschäftsstelle des Vereins

Hotel Martha Dresden
Nieritzstraße 11
01097 Dresden

Ansprechpartnerin: Evelin Reese
Telefon 0351 - 81760
E-Mail: rezeption(at)hotel-martha-dresden.de

Kontodaten

IBAN 69350601901613230013
BIC   GENODED1DKD